Archiv

2014 -2015

(Zum Vergrößern der Bilder - bitte diese anklicken)

__________________________________

Sie können nun die "Lange Nacht der Kirchen" und die Uraufführung der Claret-Messe, komponiert und getextet von Werner Fichtenbauer, aufgeführt gemeinsam mit unserer Gruppe "Esprit", jetzt ansehen und anhören:

Jeden Donnerstag findet nach der Abendmesse der Pfarrheurige statt.

 

Der letzte Pfarrheurige findet am Donnerstag, 3. September statt.

 

Ministranten-Übernachtung

Von 27. bis 28.Juni machten wir ein "Minilager" in der Pfarre. Am Samstag Nachmittag stand ein abwechslungsreiches, lustiges Programm zum Thema "Elemente" auf dem Programm. Nach dem gemeinsamen Grillen gab es einen bunten Abend mit kreativen Aufführungen der Kinder.

Das zelten im Pfarrgarten war herausfordernd, weil es in der Nacht heftig regnete.

In der Früh gingen alle Kinder in der Messe ministrieren. Das gemeinsame Pizza backen und Essen und ein Eis von P.Erwin rundeten dieses schöne Wochenende ab.

Es war eine tolle Erfahrung für die Kinder und ein gelungener Abschluss unseres "Mini"-Jahres!

Experten-Abend in St. Claret am Dienstag, 23. Juni 2015, betreffend

S1-Spange Seestadt Aspern und "Stadtstraße" durch Hirschstetten

Die Verantwortlichen der Bürgerinitiative hatten den Pfarrsaal angemietet und den vielen interessierten Bürgern, die der Einladung gefolgt waren, nochmals die Fakten und Folgen dieser Planung vor Augen geführt:

Quer durch Hirschstetten soll eine 50 Meter breite, vier- bis sechsspurige Straße durch das dicht besiedelte Wohngebiet, von der Südost-Tangente über Spargelfeldstraße, Reservegarten, Quadenstraße, Emmichgasse, Hausfeldstraße zur Seestadt Aspern, gebaut werden.

Später wird auch die S8, von Bratislava kommend, in die S1 einmünden und mit dieser "Stadtstraße" verbunden werden.

Nähere Infos: https://www.facebook.com/bnwn.nordost

 



JUBILÄUMSFEIER am 21. Juni 2015

45-jähriges Priesterjubiläum von P. Erwin Honer

40 Jahre davon in Ziegelhof

40-jähriges Bestehen der Gemeinde St. Claret-Ziegelhof

50-jähriges Ministrantenjubiläum von Ing. Kurt Höfling


Am So, 21.Juni war es so weit. Der große Tag war gekommen. Gut 300 Menschen feierten mit unseren Jubilaren einen lebendigen, fröhlichen Gottesdienst mit sensationeller Musik. Anschließend ging es, nach dem Gruppenfoto in der Arena, mit einem Sektempfang im Pfarrsaal weiter.

Hier konnten wir alte Kontakte wieder erneuern und den Jubilaren nochmals persönlich gratulieren.

Die Kirche wurde inzwischen unter der Leitung von Florian Karasegh mit vielen Helfern in einen Speisesaal verwandelt. So fanden alle Platz und genossen das gute Essen.

Anschließend gab es noch lustige Texte, ein Liederpotpourrie und eine Millionenshow für Pater Erwin. Mit Kaffee und Kuchen konnten wir uns dann wieder stärken und Erinnerungen austauschen.

Auch später konnten wir diesen wundervollen Tag bei gegrillten Köstlichkeiten im Pfarrgarten ausklingen lassen.


Es war ein wunderschönes Fest für die ganze Gemeinde und alle Gäste, das uns lange in Erinnerung bleiben wird.


Teil 1 - Festgottesdienst mit Ehrungen

JUBILÄUMSFEIER am 21. Juni 2015

45-jähriges Priesterjubiläum von P. Erwin

40 Jahre davon in Ziegelhof

40-jähriges Bestehen der Gemeinde St. Claret-Ziegelhof

50-jähriges Ministrantenjubiläum von Ing. Kurt Höfling


Teil 2 - Gemeindefotos, Millionenshow und Festessen


Revival Firmung 2015

Bei schönem Wetter (trotz Regenprognose) und guter Stimmung kamen am Fr, 19.6. einige Jugendliche zusammen, die in den letzten Jahren die Firmung in St.Claret gefeiert haben. Es war ein schönes Wiedersehen mit Austausch von Neuigkeiten, Spiel und Spaß und tollem Essen.


Vatertag

Während unser Diakon Johannes Fichtenbauer im Rahmen der Predigt beeindruckend über vier Aspekte, betreffend Vatertag sprach, beschäftigten sich die Kinder unter der Obhut unseres Pastoralassistenten Bernhard Braun im Pfarrsaal mit diesem Thema und kamen mit dem Plakat "Danke Papa!", das mit individuell gestalteten Dankeskärtchen beklebt war, in den Gottesdienst zurück.

Die Väter reihten sich um den Altar und beteten gemeinsam ein Vatertagsgebet.

Die Vatertagsmesse ließen wir an diesem schönen Tag noch im Pfarrgarten sehr nett ausklingen.

Diamantene Hochzeit (60 Jahre)

von Hertha und Ernst Heiselmayer.

 

am 6.Juni 2015.

 

Herzliche Gratulation dem Jubelpaar!

Fronleichnam 2015

Um 9.00 Uhr bei herrlichem Wetter trafen wir uns im Pfarrgarten zum Gottesdienst. Die Gläubigen saßen auf den Bänken, mitten in der Natur und so begannen wir diese Feier. Nach dem Glaubensbekenntnis zog die Prozession zur Volksschule Prinzgasse, wo der erste Altar stand. Der zweite Altar befand sich am Heidjöchl. Über die Quadenstraße ging es zurück zur Kirche, wo wir den Festgottesdienst weiter feierten. 

Anschließend wurde im Pfarrgarten bei kühlen Getränken und Gegrilltem noch lange beisammen gesessen und geplaudert.

Es war ein sehr schönes Fronleichnamsfest, mit vielen Gläubigen, vielen Kindern. Danke allen Helfern, die zu dieser Feier beigetragen haben.

 

Für uns ein großes Fest mit vielen Teilnehmern, bei herrlichem Wetter.

Der liebe Gott hat es mit uns gut gemeint!

 

Um 16.00 Uhr starteten wir mit einem Kinderlobpreis in der Kirche. Die Kinder sangen viele Lieder und dankten Gott für Vieles vor dem Altar.

Anschließend ging es im Pfarrgarten mit einem Aktion-Suchspiel weiter.

Natürlich wurde dann auch mit Pater Waldemar Fußball gespielt.

 

Ab 18.00 Uhr wurden in unserer Arena „Biblische Speisen“ angeboten, also Speisen, die vielleicht auch Jesus in seiner Zeit konsumierte.

Vielen Dank an Kasi, Sarah und Michael für die Zubereitung der köstlichen Speisen.

Diese Attraktion zog sich bis weit über 22.00 Uhr hin.

 

Um 18.30 Uhr konnten wir in der sehr gut besuchten St. Claret-Kirche im Rahmen eines Gottesdienstes der Erstaufführung der Claret-Messe beiwohnen.

Der Komponist Werner Fichtenbauer brachte in Begleitung von Frau Barbara und der Gruppe Esprit neue musikalisch, textlich und spirituell ansprechende Lieder vor.

Pater Waldemar machte diese Messe zu einem berührenden Ereignis.

 

Nach einer Pause ging es um 20.00 Uhr musikalisch mit „Ohrwürmern“ weiter.

Die Familie Braun, die Gruppe Esprit und Werner Fichtenbauer erfreuten unsere Besucher abwechselnd mit fröhlichen, sehr rhythmischen und tiefsinnigen Kompositionen.

Nach zahlreichen „Zugaben“ endete dieser Abschnitt nach 22.30 Uhr.

 

In der Cafeteria und in der Arena ging es noch bis Mitternacht sehr gesellig weiter.

 

Es war eine gelungene „Lange Nacht der Kirchen“!

Ehejubilare

Sonntag, 17. Mai wurden fünf Ehejubiläums-Paare (10 J., 25 J., 30 J., 35 J., und 40 Jahre)  im Rahmen des Gottesdienstes von P. Erwin besonders gesegnet. Er fand für jedes Paar persönliche Worte und ein persönliches Gebet. Diese Feier hat bei uns schon Tradition und ist sehr berührend.

Ursula und Werner, auch selbst Ehejubilare, begleiteten diese Feier mit wunderschönen Liedern.

Unser Garten und unsere Gartenbänke werden auf Vordermann gebracht. Danke allen fleißigen Helfern und Helferinnen!

Muttertag

Da ging's gleich zum Beginn der Messe rund. Die Kinder tanzten zu Liedern von Wolfgang Mayerhofer und da ging schon das eine und andere zu Boden.

Die Mütter wurden von Pater Erwin anlässlich des Muttertages speziell gesegnet und erhielten von den Kindern rosa Herzen.

Im Pfarrsaal wurde nach der Messe der runde Geburtstag von Kurt Zehetner gefeiert.

Besuch aus der Ukraine

In der Woche vor Muttertag übernachtete eine Gruppe Lehrerinnen aus der Ukraine bei uns in der Pfarre. 

Kinderlobpreis mit Eis essen

Wegen des schönen Wetters gingen wir am Ende des Kinderlobpreises noch eine Runde Eis essen - MMmmmmmm

Muttertagsfeier in der Seniorenrunde

Zur Muttertagsfeier in der Seniorenrunde besuchten uns wieder die Kinder der Volkschule Mira-Lobe-Weg und beschenkten die Senioren mit Liedern, Gedichten und selbstgebastelten Blumen.

Herzlichen Dank allen Kindern und Eltern und vor allem der engagierten Lehrerin Christine Postl!

Erstkommunion am Samstag, 3.Mai 2015

40 Kinder empfingen am 3. Mai die erste Kommunion.

Die Feier stand unter dem Motto:"In Gottes Hand geborgen".

Die Kirche war gefüllt mit Menschen, die die Kinder auf diesem Weg begleiteten.

 

Nach anfänglichem Nieselwetter, gab es nach dem Gottesdienst Gott sei Dank wieder Sonnenschein.

Firmung

mit Bischofsvikar Dariusz Schutzki

am Samstag, 25.April 2015 um 9.00 Uhr.

Bei strahlendem Wetter feierten 22 Jugendliche und ein Erwachsener mit ihren Angehörigen unter dem Motto "Weichen stellen" ihre Firmung.

Stift Heiligenkreuz - Exkursion des Club 53

Mittwoch, 22. April 2015 ging es mit einigen Autos und 37 Personen zum Stift Heiligenkreuz.

Kurz-Geschichte:

Markgraf Leopold III. stiftete um 1133 das Zisterzienserkloster Heiligenkreuz, das Mönche aus Morimond/Frankreich betrieben.

1188 schenkte Leopold V. dem Stift eine Kreuzreliquie - daher rührt auch der Name "Heiligenkreuz".

Heute ist der Zisterzienserstift Heiligenkreuz eines der bedeutendsten Klöster Österreichs.

Die in diesen Tagen neu eröffnende Philosophisch-Theologische Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz ist ein wichtiges Ausbildungszentrum für zukünftige Priester.

Für nähere Details schauen Sie auf die Homepage der

Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz.

Um 12.05 Uhr durften wir den Gregorianischen Choral, das in lateinischer Sprache gesungene Gebet mitanhören und erleben.

Abschließend labten wir uns im Stifts-Gasthaus.

 

Kolomankloster - Ausflug Club 53

Jahr der Orden - Besuch und Gebet im Kolomankloster Stockerau mit Sr. Analuzia. 30 Personen.

Aufbahrung mit Seelenmesse

in unserer Kirche St.Claret

am 15.April 2015.

Eine würdevolle Feier

für + Ewald Fotter.

Ministrantenstunde "Taufe"

Bei herrlichem Frühlingswetter besprach Pastoralassistent Bernhard Braun mit unseren Ministranten anhand von Symbolen das Thema Taufe.

Peter erklärte anschließend den Ministrantendienst bei einer Taufe.

Eine sehr interessante und "sonnige" Ministunde!

Osternacht - Auferstehung

Zu nachtschlafender Zeit, also Sonntag früh um 5.00 Uhr, trafen wir uns bei Dunkelheit in der Arena, wo das Osterfeuer schon auf uns wartete. Nach der Feuerweihe zogen wir ins Gotteshaus ein, nur begleitet von der brennenden Osterkerze (Lumen Christi), bis allmählich alle Gläubigen ihre Kerzen angezündet hatten. Dann hörten wir die Lesungen über die früheren Taten Gottes. 

Vor zwei Jahren in der Osternacht wurde ihr Bruder getauft, heuer wurde die kleine Marlies Johanna getauft. Aber sie war sehr, sehr müde.

Nach der Speisenweihe und dem Ende der Auferstehungsliturgie waren wir alle zum Osterfrühstück eingeladen.

Gründonnerstag

Bei der Abendmahlfeier wurden zwölf Männern, diesmal Männer aus der Claret- Männergruppe, die Füße gewaschen. Die Kommunion wurde in beiderlei Gestalt (Hostie und Wein) von der ganzen Gemeinde rund um den Altar eingenommen.

Abschließend wurde das "Allerheiligste" vom Tabernakel in einer Prozession in unsere Teestube gebracht, wo die Gläubigen bis 24 Uhr die Möglichkeit der Anbetung haben.


Palmsonntag

Der Vorplatz unserer Kirche füllte sich schon ab dreiviertel-zehn Uhr mit Gläubigen. Bei der Weihe der Palmkatzerln freute sich sogar die Sonne und wärmte uns.

Die anschließende Palm-Prozession führte uns mit Gesang und Gebet rund um den Häuserblock unserer St. Claret Kirche.

Im Festgottesdienst wurde die Passion von Firmlingen und Ministranten sehr emotionell vorgetragen. Unsere Claret-Kirche war wieder einmal "bummvoll".


Brotbackstunde

Im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung machten wir mit den Kindern eine Brotbackstunde. Wir hörten Interessantes über das Brot, spielten den Werdegang eines Weizenkorns nach und backten ein leckeres Brot. Zu guter Letzt wurde dieses mit Freuden geteilt und verspeist.

Blumen pflanzen in der Ministunde

In der Ministrantenstunde genossen wir den erwachenden Frühling und pflanzten Blumen. Marlies erklärte sehr anschaulich jeden Schritt.

So wie die Blumenziebel im Frühling zu neuem Leben erwacht, so hat auch Jesus zu Ostern für uns den Tod besiegt.

Tauffeier und Fastensuppe

Heute, am 01.03.2015 fanden viele Gläubige keinen Sitzplatz in unserem Gotteshaus. Und das hat 250 Sitzplätze. Unser St. Claret war gesteckt voll.

So viele Kinder, von ein paar Monaten alt, bis zu den vielen Erstkommunion-Kindern, belebten unser Gotteshaus.

Im Laufe der Gottesdienstfeier wurden der 2 1/2-jährige Neo und die Geschwister Michelle (9 J.) und Melanie (8 J.) getauft.

Mit einer Lichterprozession wurden die drei Täuflinge mit den vielen Kindern in unsere Gemeinde eingeführt und sehr freundlich begrüßt.

Nach der Messe traf man sich im Pfarrsaal zur "Fastensuppe".

Da wurde auch gleich der Geburtstag von Christian, unserem "Schaufenster-Guru" gefeiert.


Krankensalbung und neue Claretiner in Wien

Am Sonntag, 22.02.2014 fand die Krankensalbung während des Gottesdienstes statt. Das Sakrament der Krankensalbung kann Jeder einige Male bei Bedarf empfangen und ersetzt die ehemalige frühere "Letzten Ölung".

Als Co-Zelebrant lernten wir P. Thomas kennen. P. Thomas ist Claretiner und wirkte die letzten Jahre in Russland. Derzeit wohnt er in der Bennogasse. und unterstützt die Claretiner in Wien.

Am Ende der Messe lernten wir auch noch P. Waldemar kennen, der die 9 Uhr-Messe in Hirschstetten zelebriert hatte. P. Waldemar hat die letzten acht Jahre in Deutschland gearbeitet, wird auch in der Bennogasse wohnen und in Zukunft bei uns mithelfen.

Herzlich willkommen, Claretiner!

 

Kinderaschenkreuz

Bei der Kinderaschenkreuzfeier wurden die Palmkätzchen vom letzten Jahr zu Asche verbrannt. Wir machten uns Gedanken, was uns daran hindert zu spüren, dass Gott uns liebt und haben gemerkt, dass man mit Asche putzen kann!

Es war eine stimmungsvolle Feier bei der P.Erwin auch die beiden neuen Claretiner in Wien, P. Waldemar und P.Thomas, vorstellte.

Pfarrball 2015

Feiern und St. Claret - das hat Tradition, eine davon ist der jährliche Pfarrball, der heuer bereits zum 33. Mal stattfand. Knapp 250 Gäste erlebten eine rauschende Ballnacht mit “Live Musik“ in festlich geschmückten Räumen. Klassisch eröffnet wurde das Fest durch acht Paare der Jugend unserer Nachbarpfarre Kagraner Anger.

Getreu dem heurigen Motto „Rocky Horror Picture Show“ ging es den ganzen Abend bis früh Morgens gut gelaunt und voll von Überraschungen weiter.

Kinderfasching in St. Claret

Am Sonntag, den 18. Februar 2015 war es wieder so weit.

Um 15 Uhr wurde unser Gotteshaus von Kindermassen gestürmt und der Fasching wurde ausgelassen gefeiert. Etliche Stationen für Spiele und Rätsel, eine große Fläche für Tanz waren vorhanden. Es gab köstliche Faschingskrapfen und die Eltern konnten aus sicherer Entfernung dem regen Treiben folgen.

Der Pfarrsaal war zum Bersten voll mit den Kindern, die mit Enthusiasmus dem Kasperl halfen, alles wieder ins rechte Lot zu bringen.



Tauffeier am Sonntag, 12.01.2015

Unser Gotteshaus war gesteckt voll mit Kinder und Jugendlichen. Wir feierten Tauf-Erneuerung und der kleine Niko wurde getauft.

Die Kinder hatte ihre Taufkerzen mit und so ging eine Taufkerzen-Lichterprozession quer durch die Kirche.

Anschließend gab es im Pfarrsaal Kaffee und Kuchen.

Mitarbeiterfest am 10. Jänner 2015

Nach der Samstag-Vorabendmesse wurden die Personen, die während des Jahres in der Pfarre mitarbeiten, ein "Geschäfterl" haben, zu einem kleinen Fest in den Pfarrsaal eingeladen. Es gab warmes und kaltes Buffet und jede Menge an Erfrischungen. 

So wurden zB die Mitarbeiter von Pfarrfesten, Flohmarkt, Verteiler der Pfarrblätter, Helfer für Instandhaltungen und Pfarrgarten-Betreuer, Lektoren, Ministranten- und Seniorenbetreuer, Club 53, usw.... geehrt und beklatscht.

Diese Leute geben ihr Bestes, damit das Gemeindeleben ein fruchtbares bleibt.

Als Geschenk wurde ein Kalender mit Bildern aus unserem Pfarrleben verteilt.


Drei-Königs-Aktion 2015

Die Sternsingeraktion 2015 war einvoller Erfolg: 14 fleißige Kinder und ihre BegleiterInnen sammelten 4739,07 €. So viel Geld wurde in der Geschichte unserer Pfarre noch nie bei einer Sternsingeraktion gesammelt und kommt unterschiedlichen Projekten zugute (mehr).

Herzlichen Dank Allen, die mitgewirkt haben, dass diese Aktion so ein großer Erfolg wurde!


Heiliger Abend

Nachmittags um 16.00 Uhr feierten die Kinder das Weihnachtsfest und um Mitternacht die Erwachsenen die Christmette.

Unser Gotteshaus war sehr gut besucht und die Gruppe "Esprit" sang und spielte schöne Weihnachtslieder. Der Christbaum war mit Strohsternen herrlich geschmückt und die Weihnachtskrippe zog nach der Mette die Gläubigen magisch an.

Draußen, vor der Kirche, wurde der traditionelle Weihnachtspunsch wie immer, "Mit" oder "Ohne", ausgeschenkt.

 

Senioren-Weihnachtsfeier

Diese Weihnachtsfeier wurde von SchülerInnen der "Mira Lobe"-Schule vom Rennbahnweg mit Musikdarbietungen aufgeputzt.

3. Adventsonntag - Aufnahme neuer MinistrantInnen

Gleich zu Beginn des Gottesdienstes wurden sechs neue MinistrantInnen vorgestellt, fünf Mädchen und ein Bub.

Die Neuen durften auch gleich aktiv ministrieren. Unsere Gemeinde freut sich über den Zuwachs und zeigte das auch mit gewaltigem Applaus.

Herbergsuche

Ab dem ersten Dezember besucht P. Erwin auf Wunsch Familien oder Freundes- und Nachbargruppen zur Herbergsuche in den eigenen Wohnungen.

P. Erwin bringt die Maria Mutter Gottes und die Herbergsuche-Kerze mit und es gibt entweder eine Andacht oder eine Tischmesse.

Anschließend sitzt man noch bei einander zum Plaudern oder Punsch-Trinken.

Mariä Empfängnis

Der katholische Feiertag Mariä Empfängnis wird oft mit der Empfängnis Jesu verwechselt. Am 8. Dezember wurde aber Maria, die Mutter Jesu, empfangen. Die Eltern Maria's Anna und Joachim konnten lange Zeit keine Kinder bekommen, Joachim ging für 40 Tage in die Wüste um zu fasten und zu beten, während Anna im Gebet in Jerusalem blieb. Der Engel Gottes erschien Joachim und teilte ihm mit, dass er und Anna ein Kind erwarten werden. Freudig lief er nach Jerusalem und traf Anna vor dem Tempel, an der "Goldenen Pforte". Beide umarmen sich und dieser Moment wird als "Mariä Empfängnis" bezeichnet, Maria ist also "unbefleckt empfangen" worden und ist frei von jeglichem Makel der Erbsünde.

Anschließend an den Gottesdienst gab es den traditionellen Adventpunsch.

Nikolausfeier am Samstag, 6. Dezember 2014 

Viele Kinder feierten und sangen in St. Claret gemeinsam mit dem Nikolaus und wurden dann von ihm mit einem Nikolaus-Sackerl beschenkt.

Den Krampus haben wir aus der Kirche verbannt, der musste mit den anderen "Kramperln" in Hirschstetten auf der Straße die Leute erschrecken.


Der Dichter Rudi Weiß  las am

4. Dezember in unserem Pfarrsaal aus seinen Gedichten.

Die Lesung war sehr gut besucht und kam auch bei den Zuhörern sehr gut an.

Nikolausbesuch in der Seniorenrunde

Am Dienstag, 2.12.2014 besuchte der Nikolaus unsere Seniorenrunde.

Es wurde gesungen, gegessen und gelacht.

Da alle brav waren ;-) bekamen alle ein Geschenk vom Nikolaus.

1. Adventsonntag - Adventkranzweihe

Der Kirchenraum war "bummvoll" mit Gläubigen, Kindern und Adventkränzen.

Die Adventkränze wurden feierlich gesegnet.

Es wurden kleine Gebetskärtchen ausgeteilt, wo man seinen Namen vermerkte und die nach dem Gottesdienst von jedem gezogen werden konnten, um für diese Person zu beten.

Es beginnt nun das Jahr der Orden, wo wir uns am ersten Mittwoch pro Monat um 8.30 Uhr zum Gebet für Ordensleute treffen.


Adventkranzbinden

Beim alljährlichen Adventkranzbinden war wieder gute Stimmung. Neben dem guten Nadelduft stimmten uns Weihnachtsmusik, Kinderpunsch und das nette Beisammensein auf die Weihnachtseit ein.

Club 53 - Exkursion im Burgtheater

Mittwoch, den 26. November trafen sich einige Interessierte im Burgtheater, um die Geschichte, den Wiederaufbau nach dem verheerenden Brand zu erfahren. Wir sahen herrliche Deckenmalereien von Gustav Klimt und die gemalten Portraits von den Schauspielern.

Anschließend, nach dem Bummel durch den Christkindlmarkt vorm Rathaus, beschlossen wir den interessanten Nachmittag im Restaurant "Einstein".

Kathreintanz am 22. November

Wie immer ist diese Veranstaltung sehr beliebt und daher sehr gut besucht.

Es kommen "Stammgäste" von nah und fern, auch aus anderen Pfarren, wie zB aus der Pfarre "Kagraner Anger".

Unsere Gäste wurden mit gutem Essen, sehr guten Weinen und einem exzellenten Service verwöhnt.

Und der Tanz kam natürlich nicht zu kurz.

Martinsfest

Am 11.11. feierten wir unser Martinsfest. Wir sangen Lieder, hörten einiges über den Hl.Martin und sammelten Ideen, wie auch wir Licht in die Welt bringen können. Anschließend machten wir unseren Laternenumzug. Zu guter Letzt gab es noch das traditionelle Brezerl-Teilen und (Kinder-)Punschtrinken beim Martinsfeuer.

Es war ein wirklich gelungenes Fest.

Allerseelen

Am 2. November, dem "Allerseelentag", wird in unserer Gemeinde alljährlich abends um 18 Uhr eine sehr besinnliche Messe für unsere Verstorbenen und für uns, als Hinterbliebene, gefeiert.

Pater Erwin liest statt der Predigt die Namen der Verstorbenen vor und die Angehörigen kommen vor, um Kerzen als Andenken für die Toten anzuzünden und diese in Form eines Lichterkreuzes vor dem Altar zu platzieren.

 

St. Claret-Fest

Samstag, den 25.Oktober, feierten wir gemeinsam mit unseren Firmkandidaten und der Hirschstettner-Schwesterpfarre das Claret-Fest.

Nach dem Gottesdienst gab es im Pfarrsaal eine Agape und viel zu plaudern.


 

19. Oktober 2014  - Tag des "Baumstammes" und der "Murmelphase"

Ja, dieser Sonntag wird Einigen in Erinnerung bleiben.

Es ging bei dieser Gemeindefeier um die "Aufrüttelung" unserer Gemeinde - also um aktives Mitwirken in der Abwicklung der täglich anfälligen Aufgaben zum Wohle unserer Gemeinde, unter der Aussicht, dass in naher Zukunft Pfarren zusammengefasst werden und die einzelnen Gemeinden selbstständiger werden müssen.

Als Symbol für diese Gemeinsamkeit schleppten einige starke Männer einen mindestens 170 kg schweren Baumstamm vor der Messe in den Kirchenraum.

Nach dem Evangelium, also vor der Predigt, forderte P. Erwin die Gemeinde auf, "gemeinsam die Last zu tragen". Die Beiden Ersten, die Hand an den Baumstamm legten, waren übrigens Damen. Natürlich folgten sofort einige Männer und so wurde der Baumstamm gemeinsam in den Pfarrgarten hinausgetragen. Eine schöne symbolische Handlung.

Anschließend gab es eine "Murmelphase" unter den Gemeindemitgliedern. Das heißt, man drehte sich zueinander und besprach zwei Fragen mit seinen Nachbarn:

1. "Was soll es weiterhin in unserer Pfarre geben, was war gut" und

2. "Was kann ich dazu beitragen".

Die Gespräche waren sehr intensiv und hätten wahrscheinlich noch Stunden dauern können. 

Unser Pastoralassistent Bernhard Braun fasste die Gespräche folgendermaßen zusammen, dass wir den "Baumstamm der Aufgaben in der Pfarre" in Scheiben schneiden werden und Gemeindemitglieder sich eine Scheibe mit einer kleinen oder größeren Aufgabe mitnehmen können. Jeder soll das mittragen, was er/sie tragen kann!

 

Familientankstelle am 5.Oktober

Am Sonntag, 5.Oktober fand wieder eine Familientankstelle statt.

Zum "Auftanken" waren 4 Familien gekommen um das Referat "Mann und Frau - unterschiedlich, doch gleich" von Familie Mucha zu hören und sich darüber auszutauschen. Es war ein wertvoller Nachmittag mit lebensnahen Impulsen. Danke, an dieser Stelle, an unsere tollen Referenten!

Die Kinder genossen die liebevolle Kinderbetreuung von Sabrina und Raffi - und natürlich den guten Kuchen.


Erntedankfest - Besuch des Claretiner-Generals in Wien

Sonntag, den 28. September 2014 feierten wir unter Beteiligung unserer großen Gemeinde, mit vielen Kindern, auch Erstkommunionskinder, dieses schöne Fest, wo dem lieben Gott für die reiche Ernte gedankt wird. Vor dem Altar wurden Brote, aber auch Gaben für die Aktion Le+O, die Bedürftigen zugute kommen, geweiht.

Die Erntedank-Krone steht vor unserer Marienstatue. An dieser Stelle - vielen Dank den zwei "Blumen-Künstlerinnen" Regina und Mareike für die wunderschöne Krone.

Der Festgottesdienst wurde von unserem Pater Erwin gemeinsam mit dem Claretiner-General Pater Josep Maria Abella und dem polnischen Provinzial Pater Krzysztof Gierat zelebriert.

 


Bolivienfest

Ein ganz herzliches Danke der Gemeinde St Claret.

In einer spontanen Spendenaktion wurden von den Gemeindemitgliedern 

1025 €

für  Gladis Merma Quispe gespendet.

 

Das Mädchen ist 18 Jahre alt, das älteste von 5 Geschwistern und ist an Knochenkrebs erkrankt .

Mit dieser großzügigen Spende wurden nicht nur die bisher angefallenen Behandlungskosten abgedeckt, sondern es können auch kommende Kosten übernommen werden.

Diese 1035 € entsprechen in Bolivien etwa 1 ½  durchschnittlichen Jahreseinkommen. Der Vater hatte einen Kredit von 800 € für die Behandlungskosten seines Kindes aufgenommen, für den viele Familien aus der Nachbarschaft und Verwandte die Sicherstellung übernommen hatten. Dieses Problem konnte durch diese großzügige Hilfe beseitigt werden.

Die Freude der Familie ist unermesslich und ihre Dankbarkeit ist riesengroß.

Dr.Miriam Rothbacher

Erhard Eglhofer


Ausflug Club 53 und Senioren nach Bad Tatzmannsdorf

Abfahrt am 10. September von 32 Personen nach Bad Tatzmannsdorf.

Es erfolgte eine Führung durch das Parkhotel und den Kurbetrieb.

Es gibt zwei neue Häuser mit wunderschönen großen Zimmern und wir wurden über die Voraussetzungen für einen Kuraufenthalt informiert.

Danach besichtigten wir die Pralinen-Manufaktur „SPIEGEL“. Leckere Kostproben und die Ausführungen der Juniorchefin brachten uns der Herstellung von Pralinen näher.

Nach den Mittagessen spazierten wir in die neu gebaute, wunderschöne

röm. kath. Kirche. Eine kleine Andacht wurde gehalten.

Dann ging es zu Heurigen im Ort, wo noch gegessen, getrunken und geplaudert wurde.

Es herrschte eine sehr gute Stimmung - wie immer bei einem Ausflug.

Es war ein schöner und sehr gelungener Tag.

Franz Schützenhofer

 

Mariazeller Wallfahrt 2014

Wie voriges Jahr, gab es auch diesmal A), die Wanderwallfahrt von Dienstag, 26. Aug. von Rodaun weg bis nach Mariazell und B), die Pfarrwallfahrt von Freitag, 29. Aug. von der Wuchtelwirtin in der Walstern, wo man sich mit den Wanderern traf, über den Habertheuersattel nach Mariazell.

Insgesamt trafen sich 31 Personen am Freitag in Mariazell, wo wir gemeinsam in die Basilika einzogen und in der Michaelskapelle (hinter der Basilika) die Hl. Messe feierten.

Abends saßen wir beim "Lechner" noch lange zusammen, aßen, tranken und unterhielten uns köstlich.

Am Samstag gingen wir den wunderschönen Kreuzweg am Fuße der Bürgeralm, leider nicht bei Sonnenschein, sondern bei leichtem Regen und feierten anschließend die Hl. Messe in der Michaelskapelle.

Natürlich wurden dann in der Kerzengrotte noch viele Kerzen für unsere Verstorbenen und auch Angehörigen angezündet und für sie gebetet.

Nach dem ausgezeichneten Mittagessen beim Kirchenwirt fuhren wir dann nach Hause.

Es war wie jedes Jahr ein ergreifendes Erlebnis, von dem wir noch lange zehren werden.


____________________________________

Seniorenclub bei der 31. Fiakermesse

Am 28. August waren die Senioren wieder im blumengeschmückten Stephansdom bei der bereits traditionellen Fiakermesse mit Dompfarrer Toni Faber.

Zum Abschluß der Messe sang der Wienerliedsänger Peter Rosen das bekannte Fiakerlied "Stellt's meine Ross in Stall .."

Anschließend fuhren wir mit dem Praterzug zum Mittagessen.

Traude

 

Maria Himmelfahrt mit Kräutersegnung


am Freitag, den 15. August 2014.

 

Dank an Grete und Kurt für die schönen, gut duftenden Kräuter. 

St. Claret-Sommer-Pfarrheuriger

Während der Sommerferien findet jeden Donnerstag, nach der Abendmesse (18.00 Uhr) der Pfarrheurige statt. Diesen Donnerstag (14. August) wurde der Pfarrheurige vom St.Claret-Pfarrgemeinderat (PGR) veranstaltet.

Es gab dreierlei gebratene Würste und Schmalzbrote. Also ein richtiger Heurigenimbiss. 

Wir hatten auch Besuch vom Dechanten Pater Hans Randa und einigen Mitgliedern des PGR von Stadlau.

Gemeinsame Geburtstagsfeier in St. Claret

Unser Diakon Thomas Halenka und Alfred Hofbauer luden nach der Sonntagsmesse, anlässlich runder Geburtstage, die Gemeinde auf einen Umtrunk ein.

Wir wünschen den Beiden alles erdenklich Liebe und Gute!

 

St. Claret Sommerheuriger

In den Sommerferien gibt es traditionell jeden Donnerstag Abend, nach dem Gottesdienst, den St. Claret-Sommerheurigen, der bei trockenem Wetter im wunderschönen Pfarrgarten stattfindet.